Was ist Visionssuche?

Die Visionssuche wurde in vielen indigenen Völkern als Initiation in eine neue Phase des Lebens genutzt. Auch hier im Westen kann man solch ein Ritual, ein Naturerlebnis praktizieren. Vier Tage in der Natur – das hat eine klärende Wirkung, so der Visionssuche-Leiter, Journalist und Autor Dr. Geseko von Lüpke, der die Visionssuche genauer vorstellt.

Geseko v. Lüpke im Gespräch auf ‚Mystica TV‘, 25 Min.

https://www.youtube.com/watch?v=naUlGB0fuhk

„Ich bin, weil Du bist“

Afrikas Ubuntu – Die Philosophie der Menschlichkeit

von Geseko von Lüpke

Die Philosophie ‚Ubuntu‘ steht für Brüderlichkeit, Vergebung, Solidarität, Mitgefühl und gemeinsame Verantwortung. Diese Philosophie der Menschlichkeit wurde durch den früheren Präsidenten Nelson Mandela repräsentiert.

https://www.br.de/mediathek/podcast/radiowissen/afrikas-ubuntu-die-philosophie-der-menschlichkeit-1/1411101

22 Min. | Ausstrahlung am 30.1.2019

Hoffnung entsteht im Handeln

40 Jahre Alternativer Nobelpreis

von Geseko von Lüpke

Der Alternative Nobelpreis wird seit 40 Jahren verliehen. Ausgezeichnet werden Friedens-, Umwelt- und soziale Projekte. Der wohl wichtigste Preis der Zivilgesellschaft zeigt, wie gerade in Zeiten der Krise eine andere Welt möglich ist.

https://www.br.de/mediathek/podcast/religion-die-dokumentation/40-jahre-alternativer-nobelpreis/1788196

25 Min. | Ausstrahlung am 15.12.2019

Wie erzählen wir die Zukunft neu?

Die Suche nach einer neuen Geschichte des Menschseins

von Geseko von Lüpke

Die moderne Welt basiert auf einer bis zu 3.000 Jahre alten Schöpfungserzählung, die – vielfach missverstanden – in die menschliche Beherrschung der irdischen Biosphäre mündete und zur Trennung zwischen Natur und Mensch geführt hat. Sie steht für ein von der Naturwissenschaft dominiertes Weltbild, dass unsere Existenz als zufällig, weitgehend sinnlos, vom größeren Ganzen abgetrennt, auf Konkurrenz und Kampf aller gegen alle erklärt. Dieses Weltbild hat eine Realität der Naturzerstörung und sozialen Spaltung geschaffen, welche die Menschheit heute mit der akuten Gefahr der Selbstzerstörung konfrontiert. In dieser Situation entstehen aber weltweit zahlreiche Versuche, die Rolle des Menschen ganz neu zu verstehen und eine „Neue Geschichte“ des Menschen zu formulieren, die als ethische Grundlage für eine Kultur der Zukunftsfähigkeit wirken soll. Daran beteiligt sind Philosophen, Theologen und Geisteswissenschaftler, aber auch Physiker, Biologen und Kosmologen.

https://www.br.de/mediathek/podcast/religion-die-dokumentation/die-suche-nach-einer-neuen-geschichte-des-menschseins/1790303

Mit Gott im Grünen

Zu Fuß durch die Wildnis Südafrikas

Die Wildhüter im südafrikanischen „Umfolozi-Naturpark“ nahe dem benachbarten Mozambique bieten ihren Besuchern eine besondere Erfahrung. Wer den Mut mitbringt, geht mit den erfahrenen Zulus vier Tage und vier Nächte zu Fuß und ohne Zelt durch das Wildreservat, das ungefähr die Größe des Saarlandes hat. Autor: Geseko von Lüpke.

https://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/evangelische-perspektiven/evangelische-perspektiven-268.html

„Das Herz der Revolution ist die Revolution des Herzens“

Über die Spiritualität der globalen Zivilgesellschaft

Von Geseko von Lüpke

Weltweit werden Menschen aktiv, weil sie nicht mehr darauf vertrauen, dass ihre Regierungen das Richtige tun, haben als „Davids’ Erstaunliches gegen die „Goliaths’ dieser Welt bewirkt: Gewaltlos Diktaturen gestürzt, erfolgreich gegen Atomwaffen gekämpft, Kriege verhindert oder Frieden wiederhergestellt und ganze Regionen aufgeforstet. Die Pioniere dieser globalen Zivilgesellschaft erkennen immer öfter, dass sie für die Erschaffung einer wirklich „anderen Welt’ auch tiefe spirituelle und religiöse Werte brauchen – eine Alternative zum nackten Materialismus

Ich danke, also bin ich

Dankbarkeit steht im Mittelpunkt fast aller religiösen Traditionen: Das geht zurück auf indigenen Traditionen, die eine dankbare Haltung als Grundlage für die Verbundenheit mit dem „Großen Geist“ oder „Gott“ verstehen.

Dankbarkeit wird als ein Lernweg verstanden, dessen Praxis Übung braucht, bevor man auch Dankbarkeit für unerwartete Schicksalsschläge entwickeln kann. Spirituelle Lehrer weisen darauf hin, dass eine dankbare Haltung auch im Engagement für eine „bessere Welt“ erfolgversprechender ist als eine Haltung des Zorns, der Angst oder der Verzweiflung. Dankbarkeit gilt als eine subversive Kraft, weil sie die Menschen unabhängig macht von den Verlockungen einer auf ewiges Wachstum gepolten Konsumwelt: Wer dankbar ist, braucht keine Ersatzbefriedigungen. Über den Zauber der Dankbarkeit.

Ich danke, also bin ich

WDR Lebenszeichen. 30.06.2019. 29:08 Min.. Verfügbar bis 27.06.2020. WDR 5. Von Geseko von Lüpke

https://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/lebenszeichen/dankbarkeit-100.html