„Wild Land Wild Body“:
Aktuelles zum August 2020

Hier geht es zum Seminarangebot „Wild Land Wild Body“

26. Mai 2020

Da sich die Situation in Bezug auf Grenzöffnungen und Reisemöglichkeiten nach Italien mehr und mehr zu entspannen scheint, haben wir entschieden, dass das Seminar in der Toskana stattfinden wird.

Für den Fall, dass sich die Situation doch noch kurzfristig verschlechtert – womit wir aber nicht rechnen – haben wir einen Alternativplatz im Bayrischen Wald gefunden und reserviert, an dem das Seminar mit 2 Tagen Verschiebung nach hinten stattfinden könnte. Das heißt,  dort könnten wir mit Anreise am Sonntag den 2. August und Semiarbeginn ab Montag, 3. August am Mittag beginnen.

Das ist aber nur für den Notfall – damit das Seminar auf jeden Fall stattfinden kann!
Der Platz in der Toskana ist für das, was wir vorhaben, die bessere Wahl!

14. Mai 2020

Unsere Realität hat sich auf eine Art und Weise dramatisch verändert, wie wir uns das nicht hätten vorstellen können: mit Kontaktbeschränkung, Maskenpflicht und Reiseverbot.

Sicher hast du dich schon gefragt: kann die Gruppe unter diesen Umständen überhaupt stattfinden?

Nun, wir sind nach wie vor wild entschlossen, das Pilotprojekt wie geplant umzusetzen. Doch für den Fall, dass die Staatsgrenzen zum Zeitpunkt unserer geplanten Anreise immer noch geschlossen sein werden, sind wir bereits auf der Suche nach einem alternativen Platz in Deutschland. Zur jetzigen Zeit aber gehen wir davon aus, dass die Gruppe in Italien stattfinden wird.

Die Themen, die uns dazu bewegt haben, das Konzept dieses Seminars zu entwickeln, sind in Zeiten von Corona noch deutlicher geworden: der Kontrast zwischen einer Realität, die von gesellschaftlicher Kontrolle und dem Versuch geprägt sind, die Natur zu unterdrücken, zu beherrschen und im Zaum zu halten, hin zu dem Ansatz des Vertrauens in die Weisheit und die natürlichen Gesetze der Natur, welche sich selbst reguliert. Und sei es, indem sie ein Virus produziert, welches die Welt, wie wir sie kennen. auf einen Schlag zum Stillstand bringt. Mutter Natur erholt sich gerade – und mit ihr der Mensch, der auf staatliche Verordnung plötzlich innehalten und aus dem Hamsterrad zermürbender Aktivitäten aussteigen muss.

Und was ist jetzt?

Aus diesem Zusammenbruch kann nur etwas Neues entstehen

… und es liegt an jeder und jedem Einzelnen von uns, dieses Neue zu erschaffen.

Es ist eine besondere Zeit, in der es umso wichtiger wird, die eigene Innere Stimme zu hören und ihr zu vertrauen. Diese Innere Stimme kommt aus dem tiefen Grund unserer ureigenen Natur. Indem wir uns auf die ungezähmte Natur im Außen einlassen, finden wir einen Zugang zu unserer eigenen Inneren Weisheit, die uns führt. Dies wollen wir im Rahmen unseres Seminars erforschen – alleine und im Kontakt mit anderen Menschen.
Das Neue, welches gelebt werden möchte in diesem globalen Veränderungsprozess, kann nur aus unserer Inneren Weisheit entstehen – ganz individuell und doch gemeinsam mit anderen, die uns spiegeln in unserem eigenen Prozess.

Und es ist sicher sinnvoll, die Zeit des Innehaltens, des Stillstandes und des verordneten Rückzugs zu nutzen, um immer wieder individuell zu prüfen, wo ich selber im Leben stehe, um mit diesen gewonnenen Einsichten dann im August zusammen zu kommen und weiter zu gehen: Was schreckt und beunruhigt mich? Wo falle ich aus dem Vertrauen ins Leben heraus und mache mich zum Opfer? Wie komme ich klar mit verordneten Kontaktbeschränkungen und wie entwickle ich trotzdem eine Kultur der Verbundenheit? All diese Themen werden in unserer gemeinsamen Woche hier und da aufpoppen. Und vielleicht kann die jetzige Zeit ja eine intensive Vorbereitung auf diese Zeit werden.
Über die weitere Entwicklung werden wir euch hier auf dem Laufenden halten.